GMB Solarglas SINA

Die Mikrostruktur vom GMB Solarglas SINA wird durch speziell ausgebildete Formgebungswalzen auf beiden Glasoberflächen gleichzeitig in die Glasoberfläche geprägt. Die Oberfläche von SINA ist eine nicht geometrisch ausgerichtete Strukturierung mit einer typischen Rauhtiefe (RZ) von ca. 15 μm (bezogen auf eine Messlänge von 15 mm). Die Struktur weist eine hohe „Dichte“ auf (Anzahl der Erhebungen und Vertiefungen pro Längeneinheit) um die direkte Reflexion und damit die Blendung gering zu halten. Die gleichmässige visuelle Erscheinung des Glases wird garantiert in dem die Reflexionseigenschaften des Glases im hausinternen Labor ständig überwacht und gegebenenfalls korrigiert werden.

Die SINA-Struktur mit der vorliegenden Geometrie ergibt – neben einem hohen solaren Transmissionsgrad für senkrechte Einstrahlung – minimale Reflexionsverluste bei hoher Abweichung des Einstrahlwinkels der Direktstrahlung von der Senkrechten (hoher Winkelfaktor auch „Incident Angle Modifier“, IAM genannt). Für die Anwendungen in konventionellen Flachkollektoren und PV-Modulen ist bis heute ist kein strukturiertes Glas bekannt, dass diese Eigenschaften übertrifft. Der exzellente Winkelfaktor ist die Basis für einen hohen Jahresertrag.

GMB Solarglas SINA ist vom Institut für Solartechnik SPF der Hochschule für Technik Rapperswil (Schweiz) zertifiziert als Klasse 1 Solarglas.

 

 

 

GMB Solarglas CONE

Solarglas CONE hat zwei unterschiedlich strukturierte Oberflächen. Die eine Oberfläche hat eine geometrische, pyramidalförmig ausgebildete Struktur (siehe Abbildung). Die andere Oberfläche weist dieselbe Mikrostrukturierung auf wie beim GMB Solarglas SINA. Die Seite mit der Pyramidalstruktur ist üblicherweise in Richtung des Absorbers orientiert. Die Vorteile der CONE-Struktur sind zum einen, die ausgeprägte Reduktion von Blendeffekten und die deutlich schlechtere Durchsicht ins Kollektorinnere. Kleinere Mängel an der Absorberoberfläche (Fingerabdrücke etc.) können damit kaschiert werden. Die winkelabhängige Transmission von CONE-Glas liegt im Vergleich zu SINA-Glas tendenziell etwas tiefer. Damit fällt auch der Jahresertrag von Kollektoren, ausgerüstet mit CONE-Glas, etwas tiefer aus als mit SINA-Glas. Der etwas tiefere Winkelfaktor äussert sich auch in der Erscheinung des CONE Glases in Kollektorfeldern. Mit einem Abstand von einigen Metern, erscheinen Kollektoren mit CONE-Glas hell gräulich. Kollektoren mit SINA-Glas erscheinen sehr viel dunkler und je nach Absorberbeschichtung dunkelblau bis schwarz.

 

 

 

GMB Solarglas ASTRA

 

GMB Solarglas ASTRA hat auf der einen Seite eine grobe, nicht geometrische Struktur ähnlich wie SINA aber mit einer deutlich grösseren Rauhigkeit (RZ) von ca. 60 μm (bezogen auf eine Messlänge von 15 mm). Die zweite Seite weist dieselbe Mikrostrukturierung auf wie das GMB Solarglas SINA. Das ASTRA-Glas weist einen ähnlich hohen Winkelfaktor (IAM) auf wie SINA-Glas und eignet sich daher auch für Kollektoren höchster Leistungsfähigkeit. Die Vorteile von ASTRA-Glas liegen auch bei der minimalen Reflexion bzw. Blendung und der sehr schlechten Durchsicht ins Kollektorinnere. Damit lassen sich kleinere visuelle Fehler (wie beispielsweise Fingerabdrücke) sehr gut kaschieren.

Verschiedene Kollektorhersteller verwenden das ASTRA-Glas zur Produktdiversifikation und damit als gut erkennbarer visueller Unterschied zu einem Kollektorprodukt mit SINA-Glas.

 

 

 

 

 

 

Tabelle der technische Daten

 

 Für SINA, CONE und ASTRA:

 Abmessungen Breite [mm]; Länge [mm]

 Abmessungen Rohglas

 200 – 2200; 200 – 3300

 Abmessungen vorgespanntes Glas

 500 – 1650; 700 – 3000

 Dicke

 3.0 mm ‐ 6.0 mm

 


 

Thermische Kollektoren

300 nm -2500 nm (AM 1.5)

Solare Transmission

3.2 mm

Solare Transmission

4.0 mm

Solare Transmission

6 mm

SINA

91.6 %

91.3 %

91.2 %

CONE

91.4 %

91.2 %

 

ASTRA

91.6 %

91.4 %

 

 

Augenempfindlichkeit

D 65

Visuelle Transmission

3.2 mm

Visuelle Transmission

4.0 mm

Visuelle Transmission

6 mm

SINA

92.1 %

91.9 %

91.7 %

CONE

91.8 %

91.7 %

 

ASTRA

92.0 %

92.1 %

 

 

 
 
 

Copyright © 2014 Interfloat Corporation. Alle Rechte vorbehalten.